Unseriöse Anbieter und schwarze Schafe erkennen

Der Markt der Treppenlift Lieferanten ist schier unüberschaubar. In kostenlosen Apotheken- und Fernsehzeitschriften sowie im Internet findet man zahlreiche Anbieter. Als Laie kann man aufgrund der Werbeanzeigen und Webseiten kaum erkennen, welcher Anbieter seriös ist und bei welchem man besser nicht den Treppenlift kauft. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick, wie Sie schwarze Schafe/ unseriöse Firmen erkennen können.

Das Wichtigste: Zeit lassen und vergleichen

Seriöse Treppenlift FirmenEgal, wie dringend der Treppenlift benötigt wird – lassen Sie sich trotzdem Zeit bei der Recherche und überstürzen Sie den Kauf nicht. Umso teurer wird die Anschaffung ansonsten. Genau mit dieser „Ich brauche jetzt sofort einen Treppenlift“ -Überstürzung locken Sie förmlich Firmen an, die ein schnelles Geschäft machen möchten.

Lassen Sie sich also Zeit. Das heißt nicht, dass Sie unzählige Wochen auf die Recherche verwenden müssen, denn dank Informationsplattformen wie unserem unabhängigen Treppenlift-Ratgeber.net finden Sie zahlreiche Anbieter im Handumdrehen. Nun gilt es im persönlichen Kontakt die Spreu vom Weizen zu trennen und eine Auswahl zu treffen, mit der man sich näher beschäftigt. Dies bedeutet, dass man den persönlichen Kontakt sucht und auch beispielsweise einen Vor-Ort-Termin vereinbart. Dies ist nämlich für einen weiteren ausschlaggebenden Punkt wichtig: Den Preis.

Komplettpreise nach Beratung anfordern

Wie Sie unserem Artikel zu den Anschaffungskosten eines Treppenlifts entnehmen können, gibt es zahlreiche Bedingungen, die die Gesamtkosten für die Anschaffung beeinflussen. Daher ist es wichtig, dass sich der Anbieter ein Bild von den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort machen kann. Bei diesem Termin bekommen Sie auch direkt ein persönliches Gespür für die Firma. Tritt der Vertriebler großspurig auf und möchte Sie am liebsten sofort zur Unterschrift unter einem Vertrag überreden? Oder erhalten Sie sachlichen Rat?

Der nächste Schritt ist dann, ein Gesamtangebot anzufordern. Denn wie bereits erwähnt, kommen beim Kauf eines Treppenlifts zustande, als nur der Preis für das technische Gerät. Denn Fundament und Bauarbeiten, z.B. zum Verlegen der Führungsschienen, kosten meistens extra. Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Wartungskosten. Sind diese in den Preis eingerechnet oder erfolgt zukünftig eine individuelle Berechnung? Sie sollten nämlich schon bei der Planung die Folgekosten durch Wartung und Service berücksichtigen. Bei manchen Anbietern gehört es zur Firmenphilosophie, lebenslangen kostenfreien Service zu bieten. Hier ist dann vielleicht die Anschaffung etwas teurer, dafür verringern sich über die Jahre die Kosten bzw. es fallen keine mehr an. Seien Sie vorsichtig, dass Sie nicht einen Treppenlift zum Schnäppchenpreis mit horrenden Service- und Wartungskosten bezahlen.

Zusammenfassung: Indizien für unseriöse Firmen

Die vielen Ratschläge haben wir für Sie nochmal in Stichpunkten zusammengefasst. So erkennen Sie (vermeintlich) unseriöse Treppenlift Anbieter:

  • Die Firma ruft am Wochenende, auch sonntags, an und versucht, Sie zum Vertragsabschluss zu bewegen.
     
  • Man macht Angebote wie „Wenn Sie noch diese Woche unterschreiben, kann ich 10% Nachlass gewähren“. Denn wieso sollte der Lift in der nächsten Woche auf einmal teurer sein?
     
  • Der Firmensitz liegt im Ausland. Das ist zwar nicht unbedingt ein Zeichen für nicht-seriöse Anbieter, allerdings sind die Ersatzteile für den Lift im Falle eines Defekts häufig nicht schnell oder gar nicht lieferbar. Zudem haben die Wartungstechniker eine viel weitere Anfahrt im Problemfall.
     
  • Sind Hersteller und Anbieter identisch oder haben Sie es mit einer Firma zu tun, die „nur“ den Verkauf von Liften verschiedener Marken betreibt? Auch dies ist nicht zwangsläufig ein schlechtes Zeichen, aber wenn Vertrieb, Konstruktion, Montage und Service aus einer Hand kommen, verringert dies meistens den Aufwand für Sie. Außerdem ist dann beispielsweise das Montageteam perfekt auf die Treppenlifte eingestellt.
     
  • Können Sie beim Hersteller Referenzen von zufriedenen Kunden erfragen? Bei anderen Treppenlift-Käufern kann man sich optimal über die Vorgehensweise und Zufriedenheit mit der Firma erkundigen.
     
  • Wie schnell ist die versprochene Reaktionszeit? Bietet die Firma einen 24-Stunden-Notdienst, der auch am Sonntagabend schnell reagiert, wenn der Lift plötzlich kaputt geht?

Wenn Sie diese Tipps beachten und sich ausführlich informieren sowie Preise vergleichen, werden Sie sicherlich den passenden Hersteller bzw. Lieferanten finden.

Weitere Informationen

Seriöse Treppenlift AnbieterDer ARD Ratgeber Recht hat auf der Webseite und als Video ebenfalls Infos zusammengestellt.


Bild: Benjamin Thorn (oben) & Gerd Altmann / pixelio.de